Aus Alt mach´Neu

Habe mal nichts selbst gebaut, sondern alte Möbel neu aufbereitet. Die Küche aus den 1970ern hatte orangefarbene Türen – jetzt sind sie mit Kreidefarbe aufgehübscht. Aus der Anrichte mit kaputten Schubladen wurde ein schicker hoher Kühlschrank. Der olle Wasserhahn musste weichen.

Kleine Wellness-Oase

Kurz bevor ich dieses kleine süße Badezimmer verkaufen konnte, habe ich natürlich noch ein Paar Fotos geschossen. Alles ist selbst gefertigt und in einer alten Zigarrenkiste verstaut. Die Maße ca. 18×18 cm (!).

Esszimmer Haus 1

Die Möbel für das Esszimmer sind alle selbst gebaut. Der Fußboden ist mehrfach mahagonifarben gebeizt und hat so die Optik eines echten Holzbodens bekommen. Leider sieht man auf Fotos jedes Staubkorn wegen der glänzenden Oberfläche :-(.

Wohnzimmer Haus 1

Der „Salon“ hat einige Besonderheiten zu bieten: Hier kommen einige schöne Stücke aus meiner Sammlung der 1950er/60er Jahre zum Einsatz. Die Sessel sind im Originalzustand (Crailsheimer), ebenso der (Kleider-) Schrank in tollem Design. Der dazu gehörende Tisch im typischen Format der 50er hat eine edle, gut erhaltende Oberfläche. Ideal für die Häppchen, Käseigel und Liköre,…

Schlafzimmer Haus 1

Das Schlafzimmer ist gleichzeitig Büro und Arbeitszimmer, hier werden die schönen Dinge für den Laden genäht und die Buchhaltung erledigt. Auf eine Tür habe ich verzichtet, ich hatte noch einen Türrahmen für eine Haustür übrig, die dient jetzt als Umrandung für den Durchgang zum Flur. Gegenüber liegen Bad und WC. Der Boden und die Holzvertäfelung…

Badezimmer Haus 1

Bei dem Badezimmer in Haus 1 habe ich mir über die Gestaltung echt Gedanken gemacht. Es ist doch viel schöner, wenn das Klo nicht neben der stilvollen Badewanne steht, oder? Also habe ich ein separates WC eingebaut. Der kleine Raum ist vom Flur gut zugänglich und das Bad liegt dahinter. So laufen die Gäste nicht…

Küche Haus 1

Es heißt ja immer, dass die Küche das Herzstück des Hauses sei. Nun gut, fange ich mit ihr an. Bei der Küche in Haus 1 habe ich mich ziemlich an die Vorlage gehalten, z.b. hat mir der Fußboden so auch ganz gut gefallen. Eigentlich wollte ich „echte“ Fliesen verlegen, habe dies jedoch aus Kosten- und…

Dann kamen die Del Prado Bausätze…

… und veränderten alles. Plötzlich drehte sich alles nur noch um das Puppenhaus im Format 1:12 und diese verflixten Zeitschriften-Bausätze aus den 1990er Jahren, die damals so schweineteuer waren. Ich bin durch Zufall darauf gestoßen und konnte gleich 3 (!) fast komplette Sätze ziemlich billig ersteigern. Erst einmal war ich stundenlang damit beschäftigt, die Zeitschriften…

Aktuelles Treiben

Im Moment baue ich aus meinen übrig gebliebenen Del Prado-Bausätzen (im Rahmen meines Rückblicks komme ich noch verstärkt darauf zurück) verschiedene Möbel auf „Vorrat“. Bett, Schreibtisch, Kommode, Kleiderschrank. Mal sehen, was damit geschieht.

So fing es an (5)

Mit der Zeit wurde ich ganz schön raffiniert .-): Mit kleinen quadratischen Bilderrahmen baute ich eine Zimmerecke, die Öffnungen für die Bilder dienten als Fenster, und mit einem Baldachin aus einer alten Stoffserviette konnte ich geschickt die klobige Lichterkette verdecken, die das süße Schlafzimmer eindrucksvoll beleuchten sollte. Hinter dem Bett fällt ein prächtiges „Trompe-l’œil“ ins…